6. November 2020 | #Events und mehr #Scewo Family

3 Jahre Scewo, 25 Mitarbeiter*innen und 1 Berg

Es gab etwas zu feiern! Nämlich den 3. Geburtstag von Scewo. Für diesen besonderen Tag ging es hoch hinauf. Die Scewo Family verwandelte sich für einmal aus Bürogummis zu Wandervögeln. Ein kurzer Abriss darüber, wo und wie wir unseren Geburtstag ausgiebig gefeiert haben.

Bei strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen fuhren wir also mit unseren Scewo Party-Bussen, vollgepackt mit Rucksäcken, Proviant und natürlich der Scewo Family, Richtung Schweizer Alpen. Denn für den 3. Geburtstag von Scewo hatten wir uns etwas ganz Besonderes überlegt: Das gesamte Team sollte raus aus dem Büro und rein in die Natur! Für einmal brauchten wir nicht Köpfchen und Fingerfertigkeiten, sondern viel Muskelkraft.

Der Weg ist das Ziel

Die SAC Lidernenhütte auf 1’727 m.ü.M. war das erklärte Ziel. Im Entenmarsch wanderten wir also die rund 2.5 Stunden hoch hinauf – mal etwas schneller, mal etwas gemächlicher. Schlussendlich schafften es dann alle nach oben – «Hurra!». Eine grosse Portion Stolz über den gemeisterten Aufstieg schwang mit, der mit einem wohlverdienten Bier belohnt wurde. Die perfekte Gelegenheit, um das erste Mal auf unseren Geburtstag anzustossen.

Scewo am Wandern

Der Sprung ins kalte Nass

Einigen war die Wanderung noch nicht genug und sie machten sich nach der kurzer Rast auf den Weg zum noch höher gelegenen Spilauersee. Ein zusätzlicher Aufstieg, der sich auf alle Fälle lohnte. Das Panorama mit Blick auf den See, umgeben von Bergketten, war gigantisch. Die ganz Unerschrockenen der Scewo Family wagten sogar den Sprung hinein in den bitterkalten Bergsee. 

Der Rest der Truppe überbrückte die Zeit mit lustigen Kartenspielen, Kaffee und Kuchen. Eine super Gelegenheit auch, sich mal ausserhalb der Büroräumlichkeiten besser kennenzulernen.

Bergsee

Ein nächtlicher Spaziergang unter atemberaubendem Sternenhimmel

Als es dann dunkel wurde, begaben wir uns in die warme Stube der Lidernenhütte. Mit einem leckeren Abendessen tankten wir neue Kräfte. Dann hiess es plötzlich: «Warm anziehen und nochmals ab nach draussen!» Mit Taschenlampen ausgerüstet stiegen wir gespannt für einige Minuten in tiefster Dunkelheit hinauf zu einem Hügel. Oben angekommen, standen wir nun alle unter einem prächtigen Sternenhimmel beisammen. Mit einem Glas Prosecco in der Hand stiessen wir in diesem unvergesslichen Ambiente auf unser junges Start-up an und naschten dazu feine selbstgebackene Muffins.

Scewo Geburtstag