BRO vor dem Landesmuseum
26. Mai 2021 | #Events und mehr

BRO ermöglicht einen neuen Blick auf unsere Objekte

Im Landesmuseum Zürich gibt es ein neues Highlight: Einen Scewo BRO in Saharagold! Unser Elektrorollstuhl ist jedoch kein Teil der Ausstellung, sondern kann für den Besuch der Ausstellung reserviert werden. Warum das Landesmuseum auf BRO setzt und ab wann Du mit ihm durchs Museum düsen kannst, erfährst Du hier.

Es gibt eine neue Attraktion im Landesmuseum Zürich. Eine, die man anfassen und benutzen kann. Seit dem 18. Mai 2021 steht im Landesmuseum ein glänzender BRO. Mit seinem Design und der saharagoldenen Farbe passt er perfekt zu den bronzenen Details des Museums. Doch anders als die Ausstellungsstücke «soll BRO gebraucht werden», wie Beat Högger, Geschäftsführer des Museumsbetriebs, sagt.

Besuch des Landesmuseums

Ab diesem Sommer kann der Elektrorollstuhl für Deinen Museumsbesuch reserviert werden. Er ergänzt das Angebot an Rollstühlen, die das Landesmuseum für seine Besucher*innen bereithält. Reservieren kannst Du BRO direkt auf der Webseite des Landesmuseums. Die speziell auf BRO geschulten Mitarbeiter*innen helfen Dir vor Ort, den Rollstuhl auf Deine Bedürfnisse einzustellen und zeigen Dir, wie Du ihn bedienst.

Drei Fragen an Beat Högger

Der Geschäftsführer des Museumsbetriebs, Beat Högger, freut sich sehr über die Erweiterung des Angebots für Besucher*innen mit eingeschränkter Mobilität. Weshalb er sich für die Anschaffung von BRO einsetzte, erzählte er uns im Interview.

 

Beat Högger, seit heute habt ihr einen BRO im Landesmuseums. Wofür möchten Sie ihn einsetzen?

Ein grosser Teil der Ausstellungen findet sich in den weitläufigen Räumen des historischen Gebäudes. Mit BRO fahren unsere Besucher*innen bequem über Treppen und Unebenheiten. Der Sitzlift bietet ausserdem einen neuen Blick auf die Objekte oder die Möglichkeit, an einem Tisch im Bistro Platz zu nehmen.

Wie passen das Landesmuseum und Scewo zusammen?

Wir stellen bei uns Innovationen der Schweizer Geschichte aus. Neben den historischen gibt es mit BRO nun auch eine moderne Innovation zu sehen. Eine, die man erleben und benutzen kann.

Was dachten Sie, als Sie das erste Mal mit BRO gefahren sind?

Als ich auf BRO gesessen bin, hatte ich ein gutes Gefühl. Es ist super, dass man BRO so einfach mit dem Joystick lenken kann. Auf diese Weise ist man sehr wendig unterwegs.

BRO Landesmuseum Treppen

Für das Landesmuseum Zürich ist unser BRO ein alter Bekannter: Im Spätsommer 2018 stellten wir im Auditorium des Landesmuseums nach zwei Jahren Entwicklungszeit BRO das erste Mal der Öffentlichkeit vor. Nun hat das Museum einen eigenen.